Glitter Gradient

dscn5487

Hallo meine Lieben,

heute geht es bei der Nailsreloaded Challenge mit dem Thema Glitter Gradient weiter. Ich wusste schon seit Wochen, welche  Nagellacke ich verwenden würde und nun bin ich doch ein wenig unzufrieden mit der Wahl. Wieso, weshalb und warum ich das Design in Realität hübscher finde, erzähle ich euch im Folgenden.

Schon seitdem ich das Thema Glitter Gradient gelesen habe, kam mir mein altbewährtes Design in den Kopf, das ich schon zu meinen Nagellackanfängen gerne getragen habe.

Dazu habe ich alle meine Nägelchen mit dem p2 Color Victim Nagellack Forever bepinselt. Es ist ein hübsches Beere mit hohem Grauanteil, das ich schon lange, lange Zeit besitze und abgöttisch liebe. (Sagt man Mauve dazu?) Leider werden Nagellacke mit den Jahren nicht besser, sodass er ein wenig länger zum Trocknen gebraucht hat und auch schon ein bisschen dickflüssiger war, als zu seinen Anfängen. So habe ich mir dann nach angemessener Trocknungszeit erstmal schön eine Katsche reingehauen. Aber da ja eh noch Glitzer drauf sollte, alles halb so schlimm.

Und ja, dann kam der Glitzer. Dazu habe ich den essence Nail Art Special Effect Topper in der Ausführung 21 get the party started verwendet. Dieser besitzt ganz feine, kleine Glitzerpartikel in Gold und große sechseckige Glitterpartikel in Dunkellila und Roségold. Leider befindet sich viel zu viel durchsichtiger Lack in dem Fläschen, sodass man die Glitzerpartikel schon ein wenig herausfischen muss. Getrocknet ist er auch echt schlecht und nach mehreren Stunden (!!) konnte ich manche Partikel noch bewegen.

Mal abgesehen von diesen Mängeln des Toppers finde ich ihn in Realität eigentlich wirklich schön, nur auf den Fotos glitzern die Partikel in allen Farben, was irgendwie nicht hübsch aussieht. Man sieht den Gradient des Glitzers überhaupt nicht, der ja eigentlich im Vordergrund stehen sollte. Schade, aber was soll ich machen?! Ich hoffe es gefällt euch wenigstens ein ganz kleines bisschen. (Mir nicht, deswegen gibts auch kein weiteres Foto, meeh.)

Falls ihr euch die Designs der anderen anschauen möchtet, findet ihr sie hier.
Meine Designs zu den Themen Winter und Schwarz/Weiß der Nailsreloaded Challenge verlinke ich euch hier und hier.

6 Gedanken zu „Glitter Gradient

  1. 🙂 Schönes Gradient!
    Ich bewahre Nagellacke, die ich sehr gern mag, im Kühlschrank auf. So halten sie auch über lange Zeit und werden nicht dickflüssig.
    Mich nervt das auch immer, wenn die Glitzer-Topper so wenig Glitzer enthalten und man mühselig die einzelnen Teilchen aus dem Lack heraus „pulen“ muss.
    Liebe Grüße 🙂

    Gefällt 2 Personen

  2. Ich mag dein Design trotzdem. Aber ich kann so gut nachempfinden, wies dir beim Lackieren ging. Manchmal erwischt man einfach fiese Lackier-Faktoren. Bei Toppern mit viel durchsichtiger Basis benutze ich gern ein Makeupschwämmchen zum Auftragen. Einfach ein bisschen Topper auf die Ecke eines Schwämmchens geben und auf die Nägel tupfen. Das Schwämmchen saugt quasi das Durchsichtige weg und übrig bleibt der Glitter auf den Nägeln 🙂 So werden die Schichten nicht unnötig dick und mit dem Trocknen gibts auch weniger Probleme.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s