Der neue Wilkinson Intuition F.A.B. Rasierer | Review

Werbung

Wilkinson Intuition F.A.B.

Hallo ihr Lieben!

Lange wurde die Neuheit von Wilkinson gehütet wie ein Schatz. Am 10. März war es dann soweit, auf der GLOW in Dortmund wurde das Geheimnis gelüftet. Der neue Wilkinson Intuition F.A.B. wird als absolute und bahnbrechende Neuheit in Sachen Rasur beworben. Doch was genau ist so neu an diesem Produkt und kann es allen seinen Versprechen gerecht werden? Dank dem Konsumgöttinnen Testportal durfte ich als eine der ersten den Wilkinson Intuition F.A.B. testen und möchte euch heute meinen Eindruck schildern. Also lest schnell weiter.

Intuition F.A.B. Rasierer Wilkinson

Was ist so neu am Intuition F.A.B. Rasierer?

F.A.B. – was bedeutet das überhaupt? Auch ich konnte mit dieser Abkürzung zuerst nichts anfangen und habe lange gerätselt. Doch die Lösung ist dann doch recht simpel. F.A.B. = Forwards And Backwards. Und das beschreibt auch ganz genau, was so neu an diesem Rasierer ist: Er kann vorwärts und rückwärts rasieren. Dies wird durch 5 beidseitig ausgerichtete Klingen ermöglicht, 3 liegen in gewohnter Richtung und die restlichen 2 Klingen liegen ihnen entgegengesetzt gegenüber. So kann man ohne Abzusetzen in beide Richtungen rasieren und soll damit schneller sein als mit herkömmlichen Rasierern. Zusätzlich sind noch zwei Feuchtigkeitsgele in den Klingenkopf eingelassen, die Reibungen reduzieren und den Rasierer besser auf der Haut gleiten lassen sollen.

Klingen Wilkinson Intuition F.A.B. Rasierer

Der Wilkinson Intuition F.A.B. im Test

Die oben genannten Versprechen hören sich ja schon einmal gut an, aber werden sie auch wirklich eingehalten? Ich habe die Neuheit einmal genauer unter die Lupe genommen.

Fangen wir mit dem Design an. Da es sich hier um einen Frauenrasierer handelt, wurde er natürlich in Rosa und Pink gehalten. Er liegt relativ schwer in der Hand und hat eine gute Anti-Rutsch Haptik. Von der Seite betrachtet ist der vordere Teil, der mit dem Klingenkopf verbunden ist, relativ dick und stabil. Dies ist aber auch nötig, da man bei der neuen Vorwärtsbewegung recht viel Druck auf diesen Teil des Rasierers ausüben muss. Von daher also schon gut durchdacht.

Durch die 5 beidseitig ausgerichteten Klingen und die zusätzlichen Feuchtigkeitsgele oben und unten ist der Klingenkopf sehr groß. Für mich ehrlich gesagt schon zu groß. Im Vergleich zu meinen normalen Klingen ist er doppelt so breit und deswegen auch recht unpraktisch. Er passt sich dadurch nicht mehr so gut den Körperkonturen an und erwischt auch nicht alle Haare. Das ist für mich ein absoluter Nachteil, weil ich dann doch wieder meinen herkömmlichen Rasierer hervorkramen muss.

Das integrierte Feuchtigkeitsgel hinterlässt einen angenehmen Film auf der Haut, durch den der Rasierer gut gleitet ohne einen zu verletzten, er ist aber leider nach wenigen Anwendungen schon fast aufgebraucht.

Anfangs dachte ich, dass mich die neuartige Vorwärtsbewegung ein wenig aus dem Konzept bringen würde und ich mich schlecht daran gewöhnen könnte. Dem war aber nicht so. Nach ein paar Minuten war es für mich selbstverständlich den Rasierer in beide Richtungen zu bewegen.

Jedoch muss ich auch hier zugeben, dass ich mit dem Rasurergebnis nicht zufrieden bin. Zwei Klingen für die Vorwärtsrasur sind einfach zu wenig und außerdem habe ich das Gefühl, dass der Klingenkopf dabei meine Haut nicht richtig berührt. Auch die drei normal angeordneten Klingen entfernen nicht alle Haare. Im Endeffekt brauche ich sogar deutlich länger für die Rasur, da ich überall 3-4 Mal in beide Richtungen drüber gehen muss. Zeitersparnis also gleich Null.

Mein Fazit

Ich bin wirklich enttäuscht von diesem Produkt. Ich habe mit einer gründlichen und schnellen Rasur gerechnet und genau das Gegenteil bekommen. Ja, der Intuition F.A.B. ist eine wirkliche Neuheit und ja, es ist eine gute Idee. Aber wenn der Klingenkopf an manche Stellen einfach nicht ran kommt, weil er zu groß ist, oder nicht alle Haare erwischt werden, dann steige ich ehrlich gesagt lieber wieder auf meinen alten Rasierer zurück und muss halt nach jedem Zug wieder absetzen.

Ein kleiner Tipp von mir: Auf manche Damenrasierer passen auch die Klingen für Männer. Diese sind meist viel schärfer, günstiger, halten länger und machen deutlich glattere Beine. 😉

Habt ihr den neuen Rasierer schon getestet? Was haltet ihr von der Idee der Vorwärts- und Rückwärtsbewegung?


Werbung/ PR-Sample. Dieses Produkt durfte ich kosten- und bedingungslos durch das Konsumgöttinnen Testportal testen.
Wie immer handelt es sich hierbei aber um meine eigene und unbeeinflusste Meinung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s