Zauberei mit Nagelpuder

Bornpretty Nailpowder

Hallo ihr Lieben,

einen puren Creme-Lack tragen? Manchmal ist mir das einfach zu langweilig. Ein bisschen aufpeppen ist auch gar nicht so schwer, wie man vielleicht denkt. Momentan sind dafür Nagelpuder total angesagt. Ganz unterschiedliche Effekte kann man damit zaubern, zum Beispiel Nägel, in denen man sich doch tatsächlich spiegeln kann. Ich habe letztens ein Puder ausprobiert, das den Nägeln einen roten Glanz geben soll. Ob das auch wirklich funktioniert hat und ob ich ein Fan des neuen Trends geworden bin, lest ihr im Folgenden.

Das Nagelpuder, das ich hier benutzt habe, ist aus dem BornPretty Shop (#39952) und wird mit einem praktischen Applikator geliefert. Es gibt auch noch eine blaue und eine lilane Variante, ich fand das Rot aber besonders schön.

BornPretty Nailpowder Swatch

Lackiert habe ich zuerst einmal einen schwarzen Lack (Black is Back von essence) und dann auch noch den Sally Hansen Insta Dri Topcoat. Ich war mir zuerst ein wenig unschlüssig, wie gut der Nagellack getrocknet sein sollte. Natürlich habe ich direkt einmal viel zu früh angefangen, sodass der Lack noch nicht fest war und habe mir tiefe Rillen reingeschlagen- na toll. Dann habe ich zu lange gewartet, sodass das Puder nicht mehr gehaftet hat. Letztendlich habe ich dann aber doch den richtigen Zeitpunkt abgepasst, der irgendwo dazwischen liegt. Am besten hat sich das Puder mit dem Finger einarbeiten lassen, aber der Applikator war auch nicht schlecht. Vor allem um die überschüssigen Reste zu entfernen, war er sehr praktisch. Das Puder ließ sich sanft einreiben und es entstand ein gleichmäßiger Effekt.

Nun kam aber die Frage: Welchen Topcoat benutze ich zum Versiegeln? Es wird meist immer zu einem Waterbased Topcoat geraten, ich habe aber auch den Insta Dri Topcoat lackiert um zu vergleichen. Beide haben den Effekt nicht verändert, jedoch hat der Waterbased Topcoat (aus einer essence LE aus diesem Jahr) überhaupt nicht lange gehalten und den Effekt nicht so gut zur Geltung gebracht. Ich würde ab jetzt immer zu einem normalen Überlack greifen.

Bornpretty Nailpowder

Überraschenderweise muss ich sagen, dass ich eigentlich mit einer großen Sauerei gerechnet habe, aber es hielt sich tatsächlich in Grenzen. Die Reste am Finger ließen sich ohne Probleme abwaschen.

Auch der Effekt gefällt mir richtig gut. Das Puder hat dem schwarzen Lack ein rot-lilanes Finish gegeben, das schön glänzt. Auf dunklen Lacken kommt das Puder besonders gut zum Vorschein, vielleicht werde ich es demnächst auch noch mit anderen Farben probieren. Ich bin jetzt schon definitiv ein Fan von Nagelpudern und werde das ein oder andere bestimmt noch ausprobieren.

Was denkt ihr, welche Farbe noch zu dem Nagelpuder passen würde? 


PR-Sample/ Werbung. Dieses Produkt wurde mir kosten- und bedingungslos von BornPretty zur Verfügung gestellt. Thank you, Cynthia!
Wie immer handelt es sich hierbei aber um meine eigene, unbeeinflusste Meinung!

Advertisements

Ein Gedanke zu “Zauberei mit Nagelpuder

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s