Film-Review: Ricki- Wie Familie so ist

rickie
Bild: © Sony Pictures

Hallihallo ihr Lieben!

Heute soll es meine allererste Review zu … tadaaa… einem Film geben. Wie ich es vorher schon einmal angekündigt habe, soll es auf meinem Blog auch um eine meiner liebsten Freizeit-Aktivitäten gehen: Kino-Besuche!
Gestern war es nämlich wieder so weit, mit meiner besten Freundin, einer Tüte Popcorn und einer Sprite bewaffnet ging es in die mystischen Hallen des nahegelegenen Kinos. In diesem werden momentan 17 Filme angeboten, wir hatten also die Qual der Wahl. Unsere Entscheidung fiel auf den Film „Ricki-Wie Familie so ist“.
Auch wenn insgesamt nur 8 Leute, eigentlich ausschließlich Frauen, in dem viel zu großen Saal saßen, hatten wir natürlich unsere Plätze vorher reservieren lassen 😀 man kann ja nie wissen…

Nun aber zum Inhalt

Es geht um die schon etwas in die Jahre gekommene Rockstar-Mutter Ricki, deren Karriere Jahrzehnte zuvor geendet hat. Sie lebt in Californien und spielt jeden Abend mit ihrer Band in einer Kneipe, tagsüber ist sie Kassiererin.
Als eines Tages plötzlich ihr Handy klingelt, erfährt sie eher widerwillig durch ihren Ex-Mann, dass ihre Tochter von ihrem Mann verlassen wurde und ihr Leben nicht mehr im Griff hat.
Grund genug für Ricki sich auf den Weg nach Indiana zu machen und ihrer Tochter wieder auf die Beine zu helfen. Doch ihre Ankunft läuft nicht wie geplant, auch ihre zwei Söhne scheinen sich nicht richtig über ihren Aufenthalt zu freuen.
Eine Talfahrt der Gefühle beginnt und dreht sich um das Versagen als Mutter, da sie ihre Familie für ihre Rockstar-Karriere verlassen hat. Aber vielleicht kann sie das Blatt ja doch noch wenden…

Wie es weiter geht? Das müsst ihr selber herausfinden.

Genre und Jugendfreigabe

Der Film hat keine Altersbegrenzung und gehört zum Genre Komödie.
Ich finde allerdings, dass er auch gut als Familien-Drama gelten könnte.

Spielzeit und aktuelle Spielwoche

Der Film läuft momentan in der 1. Woche, ist also gerade erst neu erschienen. Er dauert 101 Minuten.

Meine Einschätzung

Mir persönlich hat der Film sehr gut gefallen. Meryl Streep spielt die ausgeflippte Ricki erstaunlich gut, wobei ich gerne wissen würde, ob sie auch in Realität Gitarre spielen kann 😀
Für mich ist es eher die Geschichte einer Familie mit ein wenig Drama, aber keine richtige Komödie. Natürlich hat man Ab und Zu gelacht, wobei mich aber eher die Story gefesselt hat.
Der Film enthält außerdem viele Musik-Einlagen, die auch richtig gut klingen, Ohrwürmer garantiert.
Das Ende ist ein bisschen vorhersehbar, es geht natürlich gut aus, so viel sei gesagt. Jedoch ist es sehr offen, was ich persönlich immer etwas blöd finde. Dann kann ich irgendwie nicht richtig mit dem Film abschließen und mache mir viele Gedanken darüber- ich hoffe ihr wisst, was ich meine 😀

Alles in allem also ein spannender Film und für jeden das Richtige, der auf Drama und Familien-Geschichten steht.

Den Trailer und einiges mehr könnt ihr euch hier ansehen.

Welcher war euer letzter Film, den ihr euch im Kino angeschaut habt? Schreibt es mir gerne in die Kommentare.

3 Gedanken zu „Film-Review: Ricki- Wie Familie so ist

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s